Faszination Puppentrick

– die Magie, Dinge und Figuren zum Leben zu erwecken! 

Bei der Stopmotion-Technik werden Objekte in Bewegung gesetzt, indem sie für jedes einzelne Bild des Filmes immer nur geringfügig verändert werden. Die Technik ist gut geeignet, um in der Schule oder in der offenen Jugendarbeit mit unterschiedlichen Altersgruppen kurze Filme herzustellen. 

Unter Anleitung eines preisgekrönten Experten werden die grundlegenden Prinzipien der Animation erläutert und von den TeilnehmerInnen in einem kurzen animierten Film umgesetzt. Die TeilnehmerInnen erhalten die fachliche Kompetenz, eigene Stopmotionfilme im Unterricht oder in Projekten herzustellen und – von den Kindern/Jugendlichen erstellte – bewegte Bilder als Lehrmittel einzusetzen.

Die Seminarinhalte:

Figuren- und Setbau | Inszenieren der Filmidee | Kameratechnik | Nachbearbeitung am Computer | Tipps und Tricks für die Filmarbeit mit einer Gruppe

Referent:

Der Seminarleiter Thomas Schneider-Trumpp dreht seit mehr als 24 Jahren professionell Filme, hat als Trickfilm-Regisseur zahlreiche Preise gewonnen, ist Dozent an mehreren Hochschulen und Mitgründer der scopas Medien AG, die als Marktführerin im Bereich Animation in Deutschland File für TV und Kino produziert (z.B.: „Das Sandmännchen Abenteuer im Traumland“, 2010, "Der kleine Rabe Socke 2 - Das große Rennen", 2015).

Zielgruppe: LehrerInnen und SchulsozialarbeiterInnen, Fachkräfte der außerschulischen Jugendarbeit, StudentenInnen, MultiplikatorInnen und Interessierte.

Eine Veranstaltung der filmothek der jugend in Kooperation mit dem Medienzentrum der Stadt Hamm.

Termin: 20.09.2017, 10 bis 17 Uhr
Ort: Medienzentrum Hamm im Pädagogischen Zentrum
Stadthausgalerie (Erdgeschoss)
Stadthausstraße 3
59065 Hamm

Konditionen: 50,- Euro (für Teilnehmer der Stadt Hamm kostenfrei), MindestteilnehmerInnen 8 Personen