Fotos: Volker Köster

Die neue Filmdimension: 360° Videos und Virtuelle Realität

360° Videos und Virtuelle Realität wird das Filmemachen in den nächsten Jahren revolutionieren. Der Grund ist das intensive Eintauchen (Immersion) in die Erzählungen.  In 360° Welten können wir Geschichten intensiver erleben denn je zuvor, soziale Reportagen erzielen eine hohe Empathie. Doch wie macht man 360° Videos? Welche Kameras kommen dabei zum Einsatz, wie bearbeitet man das Ausgangsmaterial? Und vor allem, wie funktioniert das Erzählen?

In diesem Workshop wird die praktische Basis der 360°-Produktion vermittelt. Welche Möglichkeiten bieten, was bringen 360°-Videos? Wir werfen einen Blick auf unterschiedliche Kamerasysteme und besprechen die optimale Vorbereitung, den Dreh und die Postproduktion. Welche bildgestalterischen Möglichkeiten und Grenzen gibt es? Mit welchen Brillen lassen sich die Filme am besten oder auch am einfachsten betrachten. Mit Beispielen aus Kultur, Bildung und Wirtschaft werden einige Anwendungsfelder aufgezeigt.

Im praktischen Teil ist Kreativität gefragt. Die Teilnehmer können in kleinen Gruppen eigene Konzepte ausarbeiten und mit 360° Kameras wie der GoPro Fusion oder der Garmin Virb 360 anschließend umsetzen.

Referent: Der Seminarleiter Volker Köster arbeitet seit 2015 mit 360° Videos, hauptsächlich im dokumentarischen Bereich. Zahlreiche Festivalteilnahmen mit Dokumentarfilmen, Dozent an verschiedenen Universitäten. Außerdem Technischer Leiter der Internationalen Kurzfilmtagen, dem Filmfest Max-Ophüls-Preis Saarbrücken und der Duisburger Filmwoche.

Zielgruppe: Filmkünstler, Lehrer und Multiplikatoren mit Interesse an Filmbildung.

Teilnehmerbeitrag: 50 Euro, Mindestteilnehmerzahl 8 Personen

Termin: Mittwoch, 26.09.2018, 10 bis 17 Uhr

Ort: Landschaftspark Duisburg-Nord, Hauptschalthaus, Emscherstr. 71, 47137 Duisburg

Jetzt anmelden